Völklinger Hütte

Die Völklinger Hütte: Ein einzigartiges Industriedenkmal

© Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Einzigartiges Industriedenkmal im Saarland

Seit 1986 sind die Hochöfen der Völklinger Hütte erloschen. Doch Bezeichnungen wie Kathedrale der Arbeit oder Ikone der Industriekultur machen ihre Bedeutung deutlich. Das weltweit einzige erhaltene Eisenwerk aus der Blütezeit der Eisen- und Stahlindustrie wurde als erstes Industriedenkmal im Jahr 1994 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Heute können Sie in diesem aufregenden Themen- und Erlebnispark alle Phasen der Roheisenerzeugung nachvollziehen.

Technische Meisterleistungen, die faszinieren

Die Völklinger Hütte wurde 1873 gegründet. Schon 1890 war sie der größte Eisenträgerhersteller Deutschlands, und sie entwickelte sich in den folgenden Jahren zu einer der innovativsten Eisenhütten der Welt. Technische Meisterleistungen wie der Wasserturm, einer der ersten Betonständerbauten in Deutschland, oder der weltweit einzigartige Schrägaufzug, der die Rohstoffe zu den Hochöfen transportierte, machen die Völklinger Hütte zu einer unvergleichlichen Industrieanlage.

Lebendiger Ort für Ausstellungen und Konzerte

Auf 600.000 m² präsentiert sich der Hüttenpark mit seinen sechs riesigen Hochöfen. Gigantische Maschinen erwarten Sie in der 6.000 m² großen Gebläsehalle, in der man früher die Luft, den „Wind“, erzeugte, der in die Hochöfen eingeblasen wurde. Die Halle wurde von 1900 bis zu den 1930er Jahren in verschiedenen Abschnitten erbaut, um der wachsenden Anzahl von Maschinen Platz zu bieten. Heute ist sie ein lebendiger Ort für Ausstellungen, Konzerte und Aufführungen.

Die 240 m lange Gichtbühne - heute als Aussichtsplattform

© Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Hoch hinaus - und dann die fantastische Fernsicht genießen

Einen besonderen Blick auf die Anlage können Sie von oben genießen. Die 30 m hohe Gichtbühne, von der früher die Hochöfen mit Koks und Erzen befüllt wurde, ist heute eine Aussichtsplattform. Wenn Sie noch höher hinaus möchten, sollten Sie sich auf den Umgang der Winderhitzer in 45 m Höhe begeben. Die Winderhitzer hatten die Aufgabe, den Heißwind für den Hochofenprozess bereitzustellen. Von dort haben Sie einen herrlichen Blick über das gesamte Gelände und das Saartal.

Im Ferrodrom empfängt ein Feuertornado die Besucher

© Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Erlebniswelt rund um Eisen und Stahl

In der unteren Ebene der Möllerhalle, wo zu aktiven Zeiten der Hütte die Hängebahnwagen mit Rohstoffen befüllt wurden, empfängt Sie heute das Ferrodrom, eine Erlebniswelt rund um Eisen und Stahl. Im Mittelpunkt stehen die vier Elemente, die für die Eisenherstellung unabdingbar sind: Feuer, Wasser, Erde und Luft. Mitmachstationen, Filme und Exponate zum Anfassen führen Sie ein in die Welt des Grauen Goldes, vom ersten Eisenfund bis zur hochindustriellen Stahlerzeugung.

Infoguide viatoura

Kontakt:

Völklinger Hütte


66302 Völklingen / Saar

Telefon: 06898-9 100 100
Telefax: 06898 - 9 100 111

E-Mail Internet

Übersichtskarte:

Zur Karte

Alle Attraktionen in der Nähe!

Weitere Hotels finden und buchen

Ihr Ziel [Ort oder Region, Adresse, Insel, PLZ, Sehenswürdigkeit]:
Umkreis vom Ziel einbeziehen:
Anreise: Kalender - Anreise
Abreise: Kalender - Abreise
Hotels anzeigen ab Sterne:
Einzelzimmer:
Doppelzimmer:

Diese Attraktionen könnten Sie auch interessieren

Buchtipps viatouraalle Buchtipps

Deutschlands Weltkulturerbe

Deutschlands Weltkulturerbe

von Edda Neumann-Adrian (Autor), Michael Neumann-Adrian (Autor), Ernst Wrba (Fotograf)

Das idyllische Gartenkunstwerk Muskauer Park, die Altstädte von Stralsund und Wismar erleben. Sich von der außergewöhnlichen Schönheit der Klosterinsel Reichenau und des Dresdner Elbtals verzaubern lassen. Das romantische Panorama des Oberen Mittelrheintals genießen: Dieser Bildband entführt Sie zum deutschen Weltkulturerbe.

Durchschnittliche Kundenbewertung: 

Deutschlands Weltkulturerbe bei amazon kaufen