Schwäbische Alb - Nordrandweg

Der Wanderweg bietet immer wieder faszinierende Ausblicke

© Elke Prinz, http://www.pixelio.de

Faszinierende Ausblicke als Lohn

Felsige Hänge und unberührte Buchenwälder, traumhafte Wiesen und sanfte und steile Berge machen die Landschaft zu einem einzigartigen Erlebnis. Verteilt auf die beiden Bundesländer Baden-Württemberg und Bayern, liegt die Region Schwaben und mit ihr die Schwäbische Alb. Hier finden Sie noch unberührte Natur, natur belasse Pfade und gleichzeitig eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten wie Burgen, Schlösser und Klöster.

Erleben Sie die typische Naturlandschaft der Schwäbischen Alb

Von Donauwörth bis nach Tuttlingen kann man auf 365 Kilometern die Schwäbische Alb mit all ihren kulturhistorisch interessanten Stätten, den zahlreichen Natursehenswürdigkeiten und weiten Ausblicken vom felsigen, dicht bewaldeten Trauf genießen. Entlang des Nordrandes, des Nordwest- und des Westrandes der Schwäbischen Alb gelangt man über bewaldete Kuppen und die waldreiche wellige Fläche des Härtsfelds hinab ins Tal des Kochers.

Highlights wie der Rosenstein und Burg Weißenstein warten auf Sie

Vorbei an Aalen und über den dicht bewaldeten Albuch führt die Strecke auf bequemen Forstwegen und naturnahen Pfaden längs des aussichtsreichen Albtraufs. Mit dem sagenumwobenen Rosenstein, der Burg Weißenstein, dem Randecker Maar, der Burg Teck, dem Uracher Wasserfall, wo der Brühlbach in freiem Fall 37 Meter in die Tiefe stürzt, und dem Schloss Lichtenstein reihen sich die Sehenswürdigkeiten aneinander und machen diese Tour zum Natur- und Kulturerlebnis.

Infoguide viatoura

Kontakt:

Deutscher Wanderverband

Wilhelmshöher Allee 157 - 159
34121 Kassel

Telefon: 0561-938730
Telefax: 0561-9387310

E-Mail Internet

Übersichtskarte:

Zur Karte

Alle Attraktionen in der Nähe!