Klassisches Weimar

Große Namen sind mit Weimar verbunden

Goethe, Schiller, Herder, Wieland – diese großen Dichter wählten Weimar als Residenzstadt und prägten entscheidend die Kulturepoche „Weimarer Klassik“. Als das „Klassische Weimar“ wurde 1998 ein Ensemble aus mehreren Objekten wegen seiner "großen kunsthistorischen Bedeutung" sowie seiner "herausragenden Rolle als Geisteszentrum" in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. Unter den Objekten sind u.a. ehemalige Wohnhäuser der Dichter, Museen, Schlösser und Parkanlagen.

Vor allem Goethe ist in Weimar überall präsent

Johann Wolfgang von Goethe wohnte fast 50 Jahre und bis zu seinem Tod in Weimar. Das barocke ehemalige Wohnhaus beherbergt heute das Goethemuseum mit einer Dauerausstellung über Künstler und Werke aus der „Weimarer Klassik“. Auch Goethes Gartenhaus, das er bis zuletzt immer wieder aufsuchte, sowie der dazugehörige Garten, den Goethe nach seinen Vorstellungen anlegen ließ, gehören zum Ensemble des Weltkulturerbes.

In Schillers einstigem Wohnhaus ist heute ein Museum integriert

Auch das Wohnhaus, das einst Friedrich Schiller bewohnte und wo die letzten großen Dramen entstanden waren, kann besichtigt werden. Informieren Sie sich außerdem im integrierten Schillermuseum über Leben, Werk und Wirkung des Dichters. Auf dem Historischen Friedhof können Sie in der Fürstengruft die Särge Goethes und Schillers besichtigen; die beiden Künstler haben hier neben anderen Weimarer Persönlichkeiten ihre letzte Ruhe gefunden.

Auch die Herzogin Anna Amalia hat in Weimar ihre Spuren hinterlassen

Großen Einfluss hatte einst die damalige Herzogin Anna Amalia. Zum Weltkulturerbe gehören die "Herzogin Anna Amalia Bibliothek" mit einzigartiger Büchersammlung, Kunstschätzen und dem weltberühmten Rokokosaal, das Wittumspalais, das der Herzogin als Stadtwohnung diente, das Schloss mit dem Schlosspark Tiefurt, das Anna Amalia als Sommersitz diente sowie Schloss Ettersburg mit seiner parkähnlichen Gartenanlage, ebenfalls einstige Sommerresidenz der Herzogin.

Das Ensemble "Klassisches Weimar" umfasst auch das Haus Herders

Auch der berühmte Theologe und Philosoph Herder hat in Weimar seine Spuren hinterlassen. Die Stadtkirche St. Peter und Paul mit ihrem berühmten dreiflügligen Altar trägt dem ehemaligen Prediger zur Ehre den Beinamen "Herderkirche". Das frühere Wohnhaus und gleichzeitig Wirkungsstätte Herders wurde ebenfalls in das Ensemble „Klassisches Weimar“ aufgenommen. Orte der Ruhe und Erholung, die Goethe mitprägte, sind der Schlosspark und die Orangerie Belvedere sowie der Park an der Ilm.

Infoguide viatoura

Kontakt:

UNESCO-Welterbestätten

Kornmarkt 6
06484 Quedlinburg

Telefon: 03946-811253
Telefax: 03946-811256

E-Mail Internet

Übersichtskarte:

Zur Karte

Alle Attraktionen in der Nähe!

Weitere Hotels finden und buchen

Ihr Ziel [Ort oder Region, Adresse, Insel, PLZ, Sehenswürdigkeit]:
Umkreis vom Ziel einbeziehen:
Anreise: Kalender - Anreise
Abreise: Kalender - Abreise
Hotels anzeigen ab Sterne:
Einzelzimmer:
Doppelzimmer:

Diese Attraktionen könnten Sie auch interessieren

  • Völklinger Hütte

    Völklinger Hütte

    Einzigartige Industrieanlage im Saarland - heute Weltkulturerbe und Erlebnispark in einem.

    Völklinger Hütte


    66302 Völklingen / Saar
    Telefon: 06898-9 100 100

  • Dresdner Elbtal

    Dresdner Elbtal

    Mitten in der Landeshauptstadt Dresden - ein Stück naturbelassene Flusslandschaft.

    Dresden

    Dresdner Elbtal



Buchtipps viatouraalle Buchtipps

Deutschlands Weltkulturerbe

Deutschlands Weltkulturerbe

von Edda Neumann-Adrian (Autor), Michael Neumann-Adrian (Autor), Ernst Wrba (Fotograf)

Das idyllische Gartenkunstwerk Muskauer Park, die Altstädte von Stralsund und Wismar erleben. Sich von der außergewöhnlichen Schönheit der Klosterinsel Reichenau und des Dresdner Elbtals verzaubern lassen. Das romantische Panorama des Oberen Mittelrheintals genießen: Dieser Bildband entführt Sie zum deutschen Weltkulturerbe.

Durchschnittliche Kundenbewertung: 

Deutschlands Weltkulturerbe bei amazon kaufen