Freilichtmuseum Grefrath

So lebte man damals am Niederrhein

Das Niederrheinische Freilichtmuseum Grefrath im Kreis Viersen zeigt, wie man einst am Niederrhein lebte und arbeitete. Die bäuerliche und handwerkliche Kultur dieser Region lernen Sie in den vielen Fachwerkhäusern mit ihren ausgestellten Objekten kennen. Dies geschieht auf spannende und unterhaltsame Art und Weise, große wie auch kleine Besucher fühlen sich in diesem Freilichtmuseum wohl. Eine Besonderheit sind das integrierte Spielzeugmuseum sowie die Kaltblutpferde.

Highlight und Herzstück des Museums ist die historische Dorenburg

Das Herzstück des Museum ist die Dorenburg, eine Wasserburg, deren Ursprünge auf das Jahr 1326 zurückgehen. Die Dorenburg zählt in ihrer Konzeption zu den typischen adligen Landsitzen am Niederrhein. Sie beherbergt heute eine Dauerausstellung zum adeligen und bürgerlichen Leben am Niederrhein. Weitere Gebäude sind die Schmiede, die Gerberei, die Schnapsbrennerei, die Hofanlagen Hagen, Waldniel (mit Tante-Emma-Laden) und Rasseln (mit Backhaus).

Laben Sie sich im Pannekookehuus an lokalen Spezialitäten

Das Pannekookehuus lädt mit seinem gemütlichen Fachwerkambiente und seiner Terrasse zum Verweilen ein - hier können Sie Niederrheinische Spezialitäten probieren. Auf der Festwiese des Freilichtmuseums dreht sich am 1. Mai jeden Jahres alles um Kaltblutpferde, die im Museum auch gezüchtet werden. Rund 100 dieser sanften Riesen werden dann den Besuchern vorgeführt, sie werden geritten, geführt oder gefahren. Am letzten Sonntag im September findet alljährlich ein Trecker-Treffen statt.

Erinnern Sie sich an Ihre Kindheit - im Spielzeugmuseum

Eine Besonderheit des Museums ist das Spielzeugmuseum, das auf drei Etagen und 300 qm Ausstellungsfläche historische Spielzeuge und Spiele präsentiert. Es beantwortet interessante Fragen, etwa wie der Teddy zu seinem Namen kam oder womit arme Kinder früher eigentlich spielten. In der 3. Etage ist eine riesengroße Eisenbahn mit HO-Spurbreite zu bewundern. Jeden Tag um 11.30 Uhr und um 15.30 Uhr wird sie vorgeführt und begeistert die großen und kleinen Eisenbahnfans.

Infoguide viatoura

Kontakt:

Freilichtmuseum Dorenburg

An der Dorenburg 28
47929 Grefrath

Telefon: 02158-91730
Telefax: 02158-917316

E-Mail Internet

Übersichtskarte:

Zur Karte

Alle Attraktionen in der Nähe!

Weitere Hotels finden und buchen

Ihr Ziel [Ort oder Region, Adresse, Insel, PLZ, Sehenswürdigkeit]:
Umkreis vom Ziel einbeziehen:
Anreise: Kalender - Anreise
Abreise: Kalender - Abreise
Hotels anzeigen ab Sterne:
Einzelzimmer:
Doppelzimmer: