Adlerwarte Niederwald

Der Gründer Karl Gilles pflegt und wildert Greifvögel aus

© Adlerwarte Niederwald

Ein Hort für die Könige der Lüfte

Sind Sie auch fasziniert von den Königen der Lüfte, den Adlern? Dann sollten Sie sich einen Besuch in der Adlerwarte Niederwald nicht entgehen lassen. 1968 wurde sie von Kai Gilles gegründet, mit dem Ziel, verletzte Greifvögel und Eulen gesund zu pflegen und wieder in die freie Wildbahn zu entlassen sowie die stark dezimierten Uhus zu züchten und wieder auszuwildern.

Lernen Sie Wissenswertes über Greifvögel in der Adlerwarte

© Adlerwarte Niederwald

Schauen Sie den Falknern der Adlerwarte bei ihrer Arbeit zu

Neben den 25 verschiedenen Greifvogel- und Eulenarten in der Adlerwarte können Sie den Falknern bei der Arbeit mit ihren Schützlingen zusehen oder sich Wissenswertes über die verschiedenen Arten erklären lassen. Ab 20 Personen und bei vorheriger Anmeldung werden Führungen angeboten, bei denen Ihnen die fachkundigen Falkner Rede und Antwort stehen.

Wunderschöner Ausblick auf die Rheinlandschaft

© Adlerwarte Niederwald

Von hier aus können Sie auch schöne Wanderungen unternehmen

Verbinden Sie doch den Besuch bei der Adlerwarte mit einer Wanderung. Ein gut ausgeschilderter Wanderweg führt Sie zu verschiedenen Aussichtspunkten, von denen aus Sie den wunderschönen Ausblick auf die Rheinlandschaft und einige Sehenswürdigkeiten genießen können. Dazu gehören das berühmte Rüdesheim, das Schloss Johannisberg, die Rochuskapelle, die Nahemündung und das Niederwalddenkmal.

Infoguide viatoura

Kontakt:

Adlerwarte Niederwald


65385 Rüdesheim am Rhein

Telefon: 06722-47339
Telefax: 06722-48299

E-Mail Internet

Übersichtskarte:

Zur Karte

Alle Attraktionen in der Nähe!

Hotels viatouraalle Hotels Rheingau

Weitere Hotels finden und buchen

Ihr Ziel [Ort oder Region, Adresse, Insel, PLZ, Sehenswürdigkeit]:
Umkreis vom Ziel einbeziehen:
Anreise: Kalender - Anreise
Abreise: Kalender - Abreise
Hotels anzeigen ab Sterne:
Einzelzimmer:
Doppelzimmer: