Museum in der Kaiserpfalz

1964 wurden die Grundmauern der histor. Kaiserpfalz gefunden

© Heiko Appelbaum, Verkehrsverein Paderborn e.V.

Schauplatz welthistorischer Ereignisse

Die Kaiserpfalz – dies ist Ort, an dem sich im Jahr 799 welthistorische Ereignisse abspielten. Damals trafen sich Papst Leo III. und Karl der Große in Paderborn. Auf dem hier stattfindenden fränkischen Reichstag wurde u.a. die Errichtung der Bistümer Paderborn, Osnabrück und Minden beschlossen. Außerdem bestärkte das Treffen die guten Beziehungen zwischen Papst und Frankenreich. Karl hatte bereits das Amt eines »patricius Romanorum« inne, also eines Schutzherren über Rom. Er versuchte, im Streit zwischen dem Papst und dem römischen Adel zu schlichten. 

Die spannende Welt der Karolinger im 11. Jahrhundert

© K. Noltenhans, Verkehrsverein Paderborn e.V.

Die Beziehungen zwischen Papst und Frankenreich wurden gestärkt

In Paderborn kam es zwar zu keiner Entscheidung. Als Karl im kommenden Jahr selbst nach Rom reiste, um die Parteien anzuhören, wurde er von Papst Leo II. zum Kaiser gekrönt. Kurz darauf hielt er Gericht und verurteilte die Papstgegner zu Tode. Auf Bitten des Papstes wurde das Urteil jedoch in lebenslängliches Exil umgewandelt. Ob bereits 799 in Paderborn auch über die Kaiserkrönung 800 geredet wurde, ist nicht überliefert.

Ausstellungsbereich im Museum in der Kaiserpfalz

© K. Noltenhans, Verkehrsverein Paderborn e.V.

Die Dauerausstellung entführt Sie in die Welt der Karolinger

1964 wurde bei Ausgrabungen ein sensationelle Fund gemacht: die Grundmauern der Pfalzanlage Karls des Großen. Etwas später wurden auch die Reste der Pfalz Heinrich II. gefunden, die noch wesentlich besser erhalten waren und in die rekonstruierte Anlage integriert wurden. Die Dauerausstellung des Museums entführt Sie in eine Welt der Karolinger. Prachtvolle Wandmalereien und Kapitelle, Glas- und Keramikfragmente lassen Einen die einstige Pracht der Anlage erahnen.

Die Welt der Karolinger in der Kaiserpfalz in Paderborn

© Heiko Appelbaum, Verkehrsverein Paderborn e.V.

Nehmen Sie an einer der speziellen Themenführungen teil

Den besten Einblick erhalten Sie bei den verschiedenen Führungen. So stellt Ihnen beispielsweise »Die Pfalz Karls des Großen« bei einem Rundgang durch das Museum die frühmittelalterliche Geschichte des Ortes vor, »Die Paderborner Königspfalzen«-Führung stellt die Pfalz Heinrich II. in den Mittelpunkt, und »Zwischen Reich und Kirche« ist ein Rundgang zwischen spätottonischer Pfalz, Bartholomäus-Kapelle und der Geroldskapelle, bei dem Paderborns Rolle als Residenzstadt aufgezeigt wird.

Konzerte, Vorträge und Feste in der stimmungsvollen Aula

© K. Noltenhans, Verkehrsverein Paderborn e.V.

Auch als Veranstaltungszentrum hat die Kaiserpfalz ihren Reiz

Der Museumsshop im Eingangsbereich bietet zu den Themen Archäologie und Geschichte allerhand Interessantes zum Kauf an. Darunter diverse Bücher und Zeitschriften, Postkarten, Spielzeug, Repliken und Kopien von alten Schmuckstücken. Die Kaiserpfalz ist aber nicht nur Museum, sondern dient auch als Veranstaltungszentrum. Konzerte, Vorträge und Feiern werden in dieser Atmosphäre zu einem besonderen Erlebnis.

Infoguide viatoura

Kontakt:

Museum in der Kaiserpfalz

Am Ikenberg 2
33098 Paderborn

Telefon: 05251-105110
Telefax: 05251-105125

E-Mail Internet

Service & Info:

PreiseZeiten

Übersichtskarte:

Zur Karte

Alle Attraktionen in der Nähe!

Hotels viatouraalle Hotels Teutoburger Wald

Weitere Hotels finden und buchen

Ihr Ziel [Ort oder Region, Adresse, Insel, PLZ, Sehenswürdigkeit]:
Umkreis vom Ziel einbeziehen:
Anreise: Kalender - Anreise
Abreise: Kalender - Abreise
Hotels anzeigen ab Sterne:
Einzelzimmer:
Doppelzimmer:

Diese Attraktionen könnten Sie auch interessieren

  • LWL-Römermuseum

    LWL-Römermuseum

    Wo vor 2.000 Jahren Römer kämpften, können Sie heute auf Zeitreise gehen.

    Münsterland

    LWL-Römermuseum

    Weseler Straße 100
    45721 Haltern am See
    Telefon: 02364-9376-0

  • LWL-Museum für Archäologie

    LWL-Museum für Archäologie

    Entdecken Sie Menschheitsgeschichte in einer unterirdischen Ausgrabungslandschaft.

    Ruhrgebiet

    LWL-Museum für Archäologie

    Europaplatz 1
    44623 Herne
    Telefon: 02323-94628-0

  • Hermannsdenkmal

    Hermannsdenkmal

    Weithin sichtbar thront eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands

    Teutoburger Wald

    Hermannsdenkmal

    Grotenburg
    32760 Detmold (Hiddesen)
    Telefon: 0170-9512937

  • Heinz Nixdorf MuseumsForum

    Heinz Nixdorf MuseumsForum

    Das HNF in Paderborn ist das größte Computermuseum der Welt - erleben Sie es selbst

    Teutoburger Wald

    Heinz-Nixdorf-Museumsforum

    Fürstenallee 7
    33102 Paderborn
    Telefon: 05251-306600

Buchtipps viatouraalle Buchtipps

Senne und Teutoburger Wald

Senne und Teutoburger Wald

von Karl Banghard (Autor), Thomas Kiper (Autor), Peter Rüther (Autor)

Das Naturschutzzentrum Senne hat zusammen mit zahlreichen engagierten Fachleuten und Naturfotografen diesen Landschaftsführer erarbeitet: eine profunde, dabei gut verständliche Gesamtdarstellung von Senne und Teutoburger Wald, mit ihrer Naturausstattung, ihrer Geschichte und ihrer Nutzung in Vergangenheit und Gegenwart. Viel Freude beim Entdecken und Verstehen!

Durchschnittliche Kundenbewertung: 

Senne und Teutoburger Wald bei amazon kaufen