Kaiserdom Aachen

Der Dom als Mittelpunkt des fränkischen Reiches

© Andreas Herrmann / VVA

Der Dom - Mittelpunkt des fränkischen Reichs

Nirgendwo kommen Sie Karl dem Großen so nahe wie in Aachen. Um 800 n. Chr. baute Karl das königliche Anwesen seines Vaters Pippin zur prächtigen Residenz aus und machte es zum Mittelpunkt seines fränkischen Reiches. In Aachen wollte sich Karl den Traum vom „neuen Rom“ verwirklichen und seinem Anspruch auf die Nachfolge der römischen Kaiser Ausdruck verleihen. Die Pfalzkapelle, der Kern des heutigen Aachener Domes, ist das bedeutendste Baudenkmal der Karolingerzeit.

Mittelpunkt der Kirche ist der achteckige Zentralbau

Der Aachener Dom wurde 1978 als erstes deutsches Baudenkmal in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Mittelpunkt der Kirche ist der achteckige Zentralbau, das Oktogon, das mit seinen 31 m Höhe rund 400 Jahre lang der höchste Kuppelbau nördlich der Alpen war. Als Vorbild dienten die byzantinischen Palastkirchen. Für den Bau ließ man aus Italien wertvolle Materialien wie Marmor und antike Säulen kommen. 814 wurde Karl der Große in seiner Pfalzkapelle begraben.

31 Könige erhielten auf dem Königsthron ihre Weihe

Über 600 Jahre lang wurden im Aachener Dom die deutschen Könige gekrönt. Den Anfang machte im Jahre 936 Otto I, und es folgten 30 weitere Könige, die hier ihre Weihen empfingen und den Karlsthron bestiegen. Noch heute können Sie den schlichten, wenn auch sehr kostbaren, aus Marmorplatten zusammengesetzten Thron bewundern. Er befindet sich in der Galerie im Oktogon. Auf ihm nahm Karl der Große Platz und konnte von oben aus am Gottesdienst teilnehmen.

Empfehlenswert ist auch ein Besuch in der Schatzkammer

Schon zu Zeiten Karls des Großen beherbergte die Kirche bedeutende Reliquien, und im Mittelalter wurde sie zu einem wichtigen europäischen Wallfahrtsort. Kaiser, Könige und Pilger spendeten großzügig für den Ausbau und die Ausstattung der Kirche. Die Kirche wurde um Chor, Kapellen und Türme erweitert. Unbedingt besuchen sollten Sie auch die Schatzkammer des Domes. Mehr als 100 Kunstwerke machen den Aachener Kirchenschatz zu einem der bedeutendsten in Europa.

Infoguide viatoura

Kontakt:

Domkapitel Aachen

Klosterplatz 2
52062 Aachen

Telefon: 0241-477090
Telefax: 0241-47709144

E-Mail Internet

Übersichtskarte:

Zur Karte

Alle Attraktionen in der Nähe!

Weitere Hotels finden und buchen

Ihr Ziel [Ort oder Region, Adresse, Insel, PLZ, Sehenswürdigkeit]:
Umkreis vom Ziel einbeziehen:
Anreise: Kalender - Anreise
Abreise: Kalender - Abreise
Hotels anzeigen ab Sterne:
Einzelzimmer:
Doppelzimmer:

Diese Attraktionen könnten Sie auch interessieren

  • Kölner Dom

    Kölner Dom

    Der berühmte Dom am linken Rheinufer ist eine der größten Kathedralen Europas.

    Köln

    Kölner Dom, Dompfarramt

    Domkloster 3
    50667 Köln
    Telefon: 0221 - 17940-200

  • Römisch-Germ. Museum

    Römisch-Germ. Museum

    Römisch-germanisches Museum in Köln - eines der europaweit meistbesuchten Museen.

    Köln

    Römisch-Germanisches Museum

    Roncalliplatz 4
    50667 Köln
    Telefon: 0221-22124438 und 22124590

  • Romanische Kirchen Köln

    Romanische Kirchen Köln

    Zwölf romanische Kirchen gibt es in Köln, allesamt sind sie älter als der Dom.

    Köln

    Romanische Kirchen Köln

    Gülichplatz 1 - 3
    50667 Köln
    Telefon: 0221-22126368

  • Schloss Augustusburg

    Schloss Augustusburg

    Eine der bedeutendsten Rokokoschöpfungen in Deutschland - das Schloss Augustusburg in Brühl.

    Kölner Bucht

    Schloss Augustusburg

    Schlossstraße 6
    50321 Brühl
    Telefon: 02232-94431 0

Buchtipps viatouraalle Buchtipps

Der Kirchen-Atlas

Der Kirchen-Atlas

von Margarete Luise Goecke-Seischab (Autor), Frieder Harz (Autor)

Kirchen besichtigen leicht gemacht. Der praktische Kirchenführer.

Durchschnittliche Kundenbewertung: 

Der Kirchen-Atlas bei amazon kaufen