Dresdner Frauenkirche

Die Frauenkirche in Elbnähe - ein Symbol für Versöhnung

© Christoph Münch

Ein Symbol der Versöhnung

Die Dresdner Frauenkirche auf dem Dresdner Neumarkt mitten in der Altstadt war jahrzehntelang nur eine Ruine. Am 15. Februar 1945 führte ein Brand zum Zusammenbruch großer Teile der Kirche, nachdem britische und amerikanische Bomber die Stadt Dresden in Schutt und Asche gelegt hatten. Doch das Mahnmal gegen den Krieg wurde zum Symbol für die Versöhnung: 1990 gründete sich eine Bürgerinitiative für den Wiederaufbau des einst bedeutendsten protestantischen Kirchenbaus in Deutschland.

1993 begann der Wiederaufbau, 2004 war die Kuppel fertig

Fördervereine und unzählige Spender machten es möglich, den größten Sandsteinbau der Welt wieder aufzubauen. Knapp 4.000 ursprüngliche Steine aus den Trümmern verwendete man bei den Bauarbeiten. Sie sind an ihrer schwarzen Färbung erkennbar und bezeugen ihr Schicksal der Zerstörung. 1994 begann der Wiederaufbau, 2004 wurden Turmhaube und Turmkreuz aufgesetzt und die äußeren Arbeiten abgeschlossen. Mit einem großen Festakt fand im Oktober 2005 der Weihgottesdienst statt.

Prachtvoller Bau des Hochbarock - mit gutem Fernblick!

Die Dresdner Frauenkirche, die einst nach den Plänen von George Bähr in den Jahren 1726 bis 1743 als prachtvoller Bau des Hochbarock entstand, will heute Ort der Begegnung, Hoffnung, Erinnerung sein. Das Gotteshaus ermöglicht Stille und Faszination zugleich. Der Kuppelaufstieg lockt viele Besucher. Bis zur Höhe des Treppenturmes fährt ein Aufzug, von dort geht es weiter über einen 162 m langen stufenlosen Wendelgang mit 14 %iger Steigung und über steile Leitertreppen bis zur Aussichtsplattform. Der Lohn ist ein wunderbarer Blick über die Stadt und den Elbbogen.

Infoguide viatoura

Kontakt:

Stiftung Frauenkirche Dresden

Georg-Treu-Platz 3
01067 Dresden

Telefon: 0351-65606-100
Telefax: 0351-65606-112

E-Mail Internet

Übersichtskarte:

Zur Karte

Alle Attraktionen in der Nähe!

Hotels viatouraalle Hotels Dresden

  • Kim Hotel
    4hotel Sterne
    Kim Hotel

    Kim Hotel

    Großzügig konzipierter Gebäudekomplex. Rustikal eingerichtetes Restaurant. Hausbar.

    Kim Hotel

    Gompitzer Höhe 2
    01156 Dresden
    Telefon: 0351/41020

Weitere Hotels finden und buchen

Ihr Ziel [Ort oder Region, Adresse, Insel, PLZ, Sehenswürdigkeit]:
Umkreis vom Ziel einbeziehen:
Anreise: Kalender - Anreise
Abreise: Kalender - Abreise
Hotels anzeigen ab Sterne:
Einzelzimmer:
Doppelzimmer:

Diese Attraktionen könnten Sie auch interessieren

  • Semperoper Dresden

    Semperoper Dresden

    Prachtvolle Architektur und Ausstattung, perfekte Akustik und höchster Kunstgenuss.

    Dresden

    Sächsische Staatsoper Dresden

    Theaterplatz 2
    01067 Dresden
    Telefon: 0351-4911-469

  • Zwinger

    Zwinger

    Die einem Amphitheater nachempfundene berühmte Barockanlage in Dresden.

    Dresden

    Zwinger

    Theaterplatz 1
    00167 Dresden
    Telefon: 0351-491920

  • Panometer Dresden

    Panometer Dresden

    Das monumentale 360°-Panorama zeigt die Stadt Dresden in barocker Zeit.

    Dresden

    Panometer Dresden

    Gasanstaltstraße 8 b
    01237 Dresden
    Telefon: 0351-8603940

  • Gemäldegalerie Alte Meister

    Gemäldegalerie Alte Meister

    Kunstausstellung der Extraklasse im Semperbau des Dresdner Zwingers.

    Dresden

    Gemäldegalerie Alte Meister

    Theaterplatz 1
    01067 Dresden
    Telefon: 0351-49146679

Buchtipps viatouraalle Buchtipps

Marco Polo Reiseführer Dresden, Sächsische Schweiz

Marco Polo Reiseführer Dresden, Sächsische Schweiz

von Angela Stuhrberg (Autor)

Marco Polo Reiseführer sind Deutschlands meistgekaufte Reiseführerreihe
mit sorgfältig ausgesuchten Insider-Tipps.

Durchschnittliche Kundenbewertung: 

Marco Polo Reiseführer Dresden, Sächsische Schweiz bei amazon kaufen